Anzeige
banner
Stethoskop
Ursachen einer Kniegelenksarthrose
Bei den Ursachen einer Kniegelenksarthrose muss man zwischen der primären und sekundären Kniearthrose unterscheiden.
Kniegelenksarthrose

Ursachen einer Kniegelenksarthrose

Eine Kniegelenksarthrose tritt vor allem bei Menschen in fortgeschrittenem Alter auf. Etwa bei drei Viertel aller Menschen, die älter als 50 Jahre sind, lassen sich verschleißbedingte Veränderungen an den Gelenken finden. Bei dem Personenkreis, der älter als 70 Jahre ist, sind es bis zu 90 Prozent. Bei den meisten Menschen, auf die das zutrifft, ist eine Behandlung aber nicht notwendig, weil der Verschleiß keine Symptome verursacht. Etwa ein Fünftel der Betroffenen zeigt eine verminderte Lebensqualität durch die Verschleißerscheinungen. Dabei sind die Ursachen für eine Kniegelenksarthrose zahlreich. Eine gewisse Veranlagung kann eine Rolle spielen, ebenso Fehlstellungen der Beinachse, Schäden am Meniskus, zu starke Belastung des Knies oder auch Unfälle.

Primäre und sekundäre Kniegelenksarthrose

Keineswegs ist nur das Alter für die Entstehung einer Kniegelenksarthrose verantwortlich. Es gibt auch Menschen fortschreitenden Alters, deren Gelenke völlig in Ordnung sind. Andere Menschen haben schon in ihren Dreißigern oder Vierzigern Verschleißerscheinungen an den Gelenken. Dabei kommen verschiedene Ursachen infrage. Am wichtigsten ist die Unterscheidung zwischen der primären und der sekundären Kniegelenksarthrose. Bei der primären Kniegelenksarthrose zeigen sich die Probleme ohne ersichtlichen äußeren Grund; dann liegt meist eine veranlagungsbedingte oder altersbedingte Kniearthrose vor. Wenn aber äußerliche Faktoren die Ursache für die Arthrose sind, dann spricht man von einer sekundären Kniegelenksarthrose.

Ursachen für eine sekundäre Kniegelenksarthrose

Weitaus häufiger als die primäre ist die sekundäre Form der Kniearthrose. Hier kann man erkennen, dass z. B. Verletzungen beim Sport, Fehlstellungen der Gelenke oder eine zu hohe Belastung der Kniegelenke die Kniegelenksarthrose ausgelöst haben. In vielen Fällen findet man mehrere Ursachen gleichzeitig. Mögliche Ursachen der sekundären Kniegelenksarthrose sind z. B.:

  • Unfälle und Verletzungen
    Eine Kniegelenksarthrose als Folge von Unfällen und Verletzungen tritt oft erst nach Jahren auf.
  • Andauernde Überlastung der Kniegelenke
    Wenn man über Jahre hinweg, z. B. aus beruflichen Gründen, immer wieder dieselben Bewegungen ausführt, kann eine Überlastung der Kniegelenke eintreten, z. B. entwickeln Fliesenleger oft eine Kniearthrose.
  • Fehlstellungen
    Wer Fehlstellungen an den Kniegelenken hat, z. B. O-Beine oder X-Beine, nutzt oft den Knorpel einseitig ab.
  • Übergewicht
    Auch zu viel Gewicht kann die Gelenke belasten und eine Kniegelenksarthrose begünstigen.
  • Entzündungen
    Entzündungen an den Gelenken, auch bakterielle, können sich schädigend auf den Knorpel auswirken.
  • Körperliches Ungleichgewicht
    Wenn ein körperliches Ungleichgewicht besteht, z. B. durch Lähmungen, kann dies eine Kniegelenksarthrose fördern.
  • Endokrine Probleme
    Endokrine Probleme sind Störungen oder Schwankungen im Hormonhaushalt. Eine Arthrose tritt bei Frauen z. B. oft nach den Wechseljahren auf.
  • Systemerkrankungen
    Es gibt systemische Krankheiten, die eine Kniegelenksarthrose begünstigen können. Dazu gehört z. B. die Hämophilie (Bluterkrankheit), bei der eine Störung der Blutgerinnung vorliegt.
  • Rheumatoide Arthritis
    Die rheumatoide Arthritis kann ebenfalls die Entstehung einer Kniearthrose wahrscheinlicher machen.

Fedor Singer